Robotics Award kürt Schweißroboter

Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4

01.08.2012

Robotics Award kürt Schweißroboter


Der Walter Reis Innovation Award for Robotics ging in diesem Jahr an eine Roboteranlage, die standardisierte Stahlbauteile in beliebiger Variantenvielfalt mit einem automatisch erstellten Roboterprogramm schweißt. Die Schweißaufgabe wird gleichzeitig von zwei Robotern ausgeführt, die bis zu 15 m lange Bauteile bearbeiten können. Durch die dynamische Verteilung der Arbeitsinhalte auf die beiden Roboter kann eine optimale Taktzeit erreicht werden. Mit dem Schweißsystem kann nun ein Fertigungsschritt, der bisher weitestgehend manuell ausgeführt wurde, mit hoher Produktqualität und hoher Produktivität automatisiert ausgeführt werden. Entwickelt wurde der Roboter von Wissenschaftlern des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnik und Automatisierung IPA in Stuttgart.

Ein omnidirektionales Fahrwerk für mobile Roboter im industriellen Umfeld, das ohne rangieren in jede Richtung starten kann, wurde mit dem 2. Platz ausgezeichnet. Vor allem das Antriebsmodul, das sich durch die geringe Baugröße und die damit verbundene Manövrierbarkeit und Flexibilität in engen Umgebungen von anderen derzeit üblichen Systemen unterscheidet, konnte die Jury überzeugen.

Alle zwei Jahre wird der Walter Reis Innovation Award for Robotics ausgeschrieben. Der mit 5.000 € dotierte Förderpreis würdigt herausragende Entwicklungen der Automatisierungstechnik. Die Auszeichnung fördert sowohl Anwendungen für Roboter in industriellen Fertigungsprozessen als auch Entwicklungen der Servicerobotik im industriellen Umfeld und Innovationen der Kinematik, der Steuerung und der Antriebstechnik. Der diesjährige Robotics Award wurde auf der Automatica 2012 verleihen.