Gelungener Auftritt auf der Hannover Messe 2012

Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4

25.04.2012

Gelungener Auftritt auf der Hannover Messe 2012


Bereits zum zweiten Mal präsentiert sich das Technologieprogramm "Autonomik - Autonome und simulationsbasierte Systeme für den Mittelstand" als einer der Schwerpunkte des Gemeinschaftsstandes des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie auf der Hannover Messe. Diese Jahr stellen sich die vier Projekte RAN, RoboGasinspector, LUPO und marion vor. Ein besonderes Highlight am zweiten Messetag war der Besuch des Bundesministers für Wirtschaft und Technologie, Dr. Philipp Rösler. Der Minister ließ sich die Demonstratoren der Autonomik-Projekte marion und RoboGasinspector erklären.

Das Projekt marion präsentierte Dr. Philip Rösler seinen autonomen Gabelstapler, der aufgrund seiner Intelligenz auf Veränderungen in der Umgebung eigenständig reagieren kann. Die technologische Basis bilden u.a. Sensoren zur Erfassung der Umwelt sowie ein übergeordnetes Planungssystem.



Das Projekt RoboGasinspector ließ den intelligenten, kooperierenden und mit Gasfernmesstechnik ausgestatteten Roboter in einem speziell gebauten Parcours die frühzeitige Entdeckung von Gaslecks vorführen.



Auch die Exponate der anderen beiden Projekte sorgen für großes Interesse bei den Messebesuchern. RAN zeigt ein Modell eines Anwendungsszenarios der Fertigfahrzeugdistribution. Unter Einsatz modernster RFID-Technik soll hier die Möglichkeit eines effizienten Informationsaustausches mit Hilfe eines Infobrokerkonzeptes für die gesamte Automobilindustrie geschaffen werden.



Der hybride Simulator des Projektes LUPO demonstriert live, wie zukunftsträchtige autonome Technologien auf ihre Einsetzbarkeit und Wirtschaftlichkeit geprüft werden können, bevor sie in der realen Produktionsumgebung eingesetzt werden.