Auftaktkonferenz Autonomik - Nachbericht

Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4

18.05.2010

Auftaktkonferenz Autonomik - Nachbericht


Hans-Joachim Otto, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, gab am 17.5.2010 den Startschuss für den neuen IKT-Förderschwerpunkt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie gegeben: "AUTONOMIK - Autonome und simulationsbasierte Systeme für den Mittelstand".

Zur Auftaktkonferenz in Berlin trafen sich rund 200 Vertreter der 80 beteiligten Unternehmen und wissenschaftlichen Einrichtungen. Sie haben sich im Rahmen von 12 Projekten für eine Förderung durch AUTONOMIK qualifiziert. Sie erhielten am Nahmittag Gelegenheit, sich vorzustellen, während der Vormittag den Keynote-Sprechern vorbehalten war.

Das ­Technologieprogramm­ AUTONOMIK ­ist­ der­ neue­ Förderschwerpunkt ­des BMWi im­ Rahmen­ des­ IT-Gipfel­ Leuchtturmprojekts ­„Internet­ der­ Dinge“.­ Die­ Konferenz bot Herstellern,­Dienstleistern,­ Wissenschaftlern,­ Branchenvertretern ­und­ weiteren­ interessierten­ Nutzern­ und­ Anwendern­ eine­ branchenübergreifende­ Plattform,­ um­ eigene­ Interessen ­und­ Wünsche ­in­ die­ Diskussion­ einzubringen­ und­ Informationen­ direkt­ mit­ hochrangigen­ Vertretern ­beteiligter­ Partner­ auszutauschen.

Hans-Joachim Otto: "Wir wollen im Rahmen der Technologiepolitik, dass wissenschaftliche Ergebnisse schneller in marktfähige Produkte und Lösungen umgesetzt werden. Dazu ist es entscheidend, den Bedarf und das Umfeld von Nutzern und Anwendern frühzeitig bei der Technologieentwicklung zu berücksichtigen. Die heutige Konferenz soll deshalb auch der Ausgangspunkt sein, um den schon jetzt engen Dialog mit den betroffenen Branchen noch zu intensivieren."

Zur Rede

Dr. Andreas Goerdeler, Leiter des Referats Entwicklung konvergenter IKT im BMWi erläutert die Ziele des Förderprogramms AUTONOMIK.

 

Ansprechpartner

Transfer und Redaktion
LoeschHundLiepold Kommunikation Berlin
Linienstraße 154a
10115 Berlin

Ute Rosin / Jan Liepold
Tel: +49 (0)30 4000 652-0
Fax: +49 (0)30 4000 652-20
E-Mail