1. Würzburger Tagung zum Technikrecht

Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4

15.11.2013 - 16.11.2013

1. Würzburger Tagung zum Technikrecht


Im Kontext der Begleitforschung zum Technologieprogramm „AUTONOMIK – Autonome und simulationsbasierte Systeme für den Mittelstand“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie findet am 15./16. November 2013 die 1. Würzburger Arbeitstagung zum Technikrecht statt. Im besonderen Fokus der Veranstaltung stehen praxisbezogene Vorträge und Diskussionen zu den rechtlichen Herausforderungen und Lösungsansätzen von AUTONOMIK-Projekten sowie die aktuellen Themen Industrie 4.0, Datenschutz beim Einsatz autonomer Systeme, fahrerlose Transportsysteme und Haftungsfragen bei Mensch-Maschine-Konzepten.   Diskutieren Sie mit Rechtsexperten und Erfahrungsträgern aus Wirtschaft und Wissenschaft die Bedeutung bestehender Rechtsnormen zum Abbau von Innovationsbarrieren und zur Beschleunigung einer rechtssicheren Verwertung.

Freitag, 15. November 2013

11:00 Uhr – 11:15 Uhr: Begrüßung und Einführung
Prof. Dr. Eric Hilgendorf, Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht und Rechtstheorie
Alfons Botthof, VDI/VDE Innovation + Technik GmbH

11:15 Uhr – 11:30 Uhr: Grußwort
Dr. Andreas Goerdeler (angefragt), Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi)

11:30 Uhr – 12: 15 Uhr: Relevante Rechtsgebiete anhand konkreter Praxisbeispiele aus den AUTONOMIK-Projekten
Prof. Dr. Eric Hilgendorf, Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht und Rechtstheorie

12.15 Uhr -13:00 Uhr: Neue juristische Herausforderungen durch Industrie 4.0
Sven Hötitzsch, Forschungsstelle RobotRecht

13:00 Uhr – 14:00 Uhr: Mittagspause

14:00 Uhr – 14:45 Uhr: Auswirkungen der neuen europäischen Datenschutzgrundverordnung
Berthold Haustein, Forschungsstelle RobotRecht

14:45 Uhr – 15:30 Uhr: Datenschutz beim industriellen Einsatz autonom agierender Komponenten und Systeme sowie bei der Heimvernetzung
Lars Kripko, Bitcom Consult GmbH

15:30 Uhr -16:00 Uhr: Pause

16:00 Uhr -16:30 Uhr: Fahrerlose Transportsysteme in Korea
Minkyu Kim
, Hanyang University, Seoul

16:30 Uhr -17:00 Uhr: FAS - Absicherung/Testverfahren/Prüfverfahren
Dr. Adrian Zlocki, Forschungsgesellschaft Kraftfahrwesen mbH

17:00 Uhr – 17:30 Uhr: Rückblick auf den “2nd Annual Workshop on Road Vehicle Automation”, Stanford 2013
Sven Hötitzsch, Forschungsstelle RobotRecht
Severin Löffler, Forschungsstelle RobotRecht

17:30 Uhr -18:00 Uhr: Diskussion

19:00 Uhr: evtl. Abendvortrag

Samstag, 16. November 2013

09:00 Uhr -09:30 Uhr: Vorstellung der Aktivitäten VDI/VDE-IT im Kontext Industrie 4.0
Uwe Seidel, VDI/VDE Innovation + Technik GmbH

09:30 Uhr – 10:15 Uhr: Legal problems of modern robotics
Prof. Dr. Amedeo Santosuosso, Università degli Studi di Pavia

10:15 Uhr -10:45 Uhr: Pause

10:45 Uhr – 11:30 Uhr: Haftungsoptionen für autonom agierende Komponenten und Systeme
Jan-Philipp Günther, Forschungsstelle RobotRecht

11:30 Uhr -12:15 Uhr: ALMA-Projekt und Grünbuch zur Robotik
Severin Löffler, Forschungsstelle RobotRecht

12:15 Uhr -13:30 Uhr: Mittagspause

13:30 Uhr -14:15 Uhr: Mensch-Maschine-Schnittstelle am Beispiel Medizintechnik
Lisa Blechschmitt, Forschungsstelle RobotRecht

14:15 Uhr – 15:30 Uhr: Diskussion “Globalisierung der Technik – Globalisierung des Rechts“

15:30 Uhr: Ende der Veranstaltung

Weiterführende Informationen

Nähere Informationen und Möglichkeiten zur Anmeldung finden Sie hier:

www.robotrecht.de